Vierzig Jahre Kampf und Geburt eine Kompanie! Gib uns Deine Hand, damit wir stärker sind

Der 8. März, Internationaler Weltfrauentag, steht bevor. Erwartungsvoll richtet sich unser Blick auf die weltweiten Proteste unserer Schwestern, damit wir gemeinsam unseren Unmut kundgeben und zur Unterstützung der zahlreichen unterdrückten Frauen der Welt, auf den Straßen marschieren.Dieses Jahr entgegnen wir den 8. März mit einem großen Protestmarsch der Frauen, wie es den noch nie gegeben hat. Die Beharrlichkeit der starken Präsenz von Millionen Frauen auf den Straßen weltweit verleiht der Frauenbewegung Energie und Hoffnung; Es ist eine deutliche und klare Botschaft gegen das hegemoniale patriarchalische System auf der Welt, und der frauenfeindlichen und faschistischen Regierung von Trump in USA.
«Die Frauen stehen an vorderster Front des Widerstandes gegen Faschismus und Primitivität und werden für die Verwirklichung ihrer Rechte und der Rechte der Unterdrückten kämpfen.»Die Gewalt gegen Frauen hat ein quantitatives und qualitatives Ausmaß erreicht.  In keiner Epoche wurden die Frauen dermaßen sexueller Gewalt ausgesetzt, doch auch waren die Frauen in keiner Epoche dermaßen in sozialen und Produktionsverhältnissen beteiligt.
Die rechtliche Gleichberechtigung von Frau und Mann –für die Jahre lang gekämpft wurde ist sowohl in den kapitalistischen Industrieländern als auch in Ländern, in denen die Rechte der Frauen ohnehin durch gesellschaftliche und religiöse Konventionen nicht beachtet werden, am schwanken; in den Entwicklungs- und Schwellenländern sind die Frauen dabei sogar ihre wenig übrig gebliebenen Rechte zu verlieren.

Mehr denn je stehen die Frauen in der Spannung zweier repressiver Pole, den Patriarchat des Imperialismus und der fundamentalen religiösen Bewegung.

Wir sind es leid, ständig die wiederholt die Liste aufzuzählen: Vergewaltigung, Gruppenvergewaltigung, Vergewaltigung durch Inzest, Vergewaltigung im Krieg, Vergewaltigung im Gefängnis, Häusliche Gewalt, Ermordung der Ehefrau, Ermordung der Tochter, Morddrohung, Säureattacken, Steinigung, körperliche Misshandlung, Genitalverstümmelung, Ehrenmord, Verletzung im Vaginalbereich Straßenbelästigungen, unsichere Uhrzeiten, unsichere Orte, Frauenhandeln, Prostitution, sexuelle Belästigung auf dem Arbeitsplatz, Diffamierung, Online-Gewalt, Pornografie, Zwangsverschleierung, Ehre, Scham und Keuschheit, sexuelle Diskriminierung und… .

Es bleibt uns kein anderer Weg als dieser Spirale von häuslicher, sozialer und staatlicher Gewalt ein Ende zu setzen. Wir werden nicht mehr schweigen! Wir werden keine Statistik mehr verlesen! Wir werden keine weiteren Flugblätter verteilen! Wir werden nicht länger warten! Es ist Zeit zu handeln! Es ist Zeit sich zu verbünden und zu kämpfen!

Die Frauen bildeten die erste Reihe bei den Protesten in USA gegen den Aufstieg des Faschismus, aber nicht nur dort, sondern auch in vielen anderen Ländern; der Protest der Frauen gegen den repressiven Staat der islamischen Republik Iran hat sie mit den weltweiten Protesten gegen Faschismus verbunden.

Wir geben kund, dass die Geburt einer „Front gegen häusliche, soziale und staatliche Gewalt“, zu einer neuen Chance für die iranische und weltweite Frauenbewegung ist; eine Gelegenheit sich einem heiteren und mutigen Widerstand anzuschließen. Jede Frau, die unter der Gewalt leidet, kann sich den Zweigströmungen diesen Widerstand anschließen, bis es zu einem strömenden Fluss wird, der eine Revolutionswelle mit sich bringt und zum Niedergang des islamischen Regimes im Iran führt.

Wir geben kund, dass wir gemeinsam und zielstrebig und mit Trotz mit der Kampanien beginnen und der Beginn einer zielgerichteten und breiten Organisierung zu sein, und einen übergreifenden Widerstand anlässlich des 40. Jahrestag der „5 tägigen Proteste der Frauen 1979 im Iran gegen die Zwangsverschleierung zu sein. Der 8. März 2019 sollte zum Anlass genommen werden um den „vierzigsten Jahr des unerbittlichen Widerstandes der Frauen gegen eines der herrschenden repressivsten und frauenfeindlichsten Regime auf dem Globus“ zu erwähnen. Darum werden wir Aktivisten dieser Kompanie ab heute schon mit „vierzig gemeinsamen Widerstand Aktionen“ weltweit diesem Tag begegnen, damit wir am 8. März 2019 breiter und breiter und voller Elan anwesend sind.

Steh auf! Wir müssen aus den Stuben und aus dem Schatten weg! Wir müssen aufrecht stehen!
Steh auf! Breche das Schweigen! Schrei! Dein Echo ist die Stärke unserer Wut!
Steh auf! Gib uns Deine Hand um stärker zu sein!
Steh auf! Schließ- Dich dem Widerstand an, lass uns nicht allein! Wir verstehen Dein unausgesprochenes Wort!
Steh auf! Gemeinsam können wir die Ketten der Gewalt gegen Frauen brechen, niemand wird mehr die Frauen in Ketten legen können!

Die Kompanie gegen staatlicher, sozialer und häuslicher Gewalt gegen Frauen im Iran
8 März 2017
karzar.zanan.2016@gmail.com
http://www.kaarzaar.com
http://www.facebook.com/kaarzaar
https://twitter.com/kaarzaar
https://t.me/kaarzaar