Revolutionäre Ansichten verbreiten, Frauen vereinen und organisieren

Der Aufstand im Iran vom November 2019 hat die Basis für weitergehende Proteste gegen das islamische Regime gelegt. Daraus ging der Prostest der Studenten aus dem Jahr 2020 hervor. Die verschiedenen Aufstände und Bewegungen zeigen, dass sich die objektiven Bedingungen zur Ausweitung eines revolutionären Ansatzes, zur Intensivierung des Bewusstseins und zur Organisation von Bewegungen mit klaren Zielen für die Frauen und alle anderen unterdrückten Klassen im Iran verbessert haben.

Die starke Präsenz von Frauen bei den Protesten und Straßenkämpfen zeigt dem Regime das Ausmaß der Proteste. Schließlich wurden sie mehr als 41 Jahre unterdrückt. Es wurde versucht sie im Haus gefangen zu halten und dem gesellschaftlichen Leben zu entziehen. Dazu dienten die patriarchale Kultur und Traditionen, der Hijabzwang, frauenfeindliche Gesetze, die auf der Scharia basieren und brutale systematische Unterdrückung. Frauen haben gezeigt, dass sie ihren Kampf gegen das islamische Regime weiterführen werden, auch wenn sie in den mittelalterlich anmutenden Kerkern des Regimes oder im größeren Gefängnis namens Iran eingesperrt wurden.

Die Verhaftung und Einkerkerung von Frauen, die in den Protesten der letzten zwei Jahren tapfer ihren Hijab abnahmen, zeigen die Wichtigkeit des Hijabzwanges für das theokratische Regime. Auch jetzt noch, wo das Regime ums Überleben kämpft, ist der Hijabzwang eng mit dem islamistischen System verbunden und bildet ein Grundelement der Unterdrückung.

Der mutige, rebellische Ausbruch der Frauen in den Aufständen und Kämpfen im Iran ist das Ergebnis von 41 Jahren ungezügelter Gewalt durch das frauenfeindliche islamische Regime. Die wachsende Wut der Frauen kann nur dann eine entscheidende Rolle spielen, wenn es mit revolutionärem Bewusstsein aufgeladen wird und die Frauen in einer breiten revolutionären Massenbewegung vereint werden. Es ist entscheidend, das wissenschaftliche und revolutionäre Bewusstsein der Frauen zu heben, um eine klare Begrenzungslinie zu den reaktionären Kräften zu ziehen, die von den Imperialisten abhängig sind, deren Programm die Unterjochung der Frauen und aller Menschen ist. Nur so können wir den Kampf führen, um die islamische Republik zu stürzen und noch wichtiger, um ein Fundament zu legen für eine neue Gesellschaft, die die Befreiung der Frauen anstrebt.

Der gemeinsame Geist und der hohe Grad an kompromissloser Kampfbereitschaft gegen das islamische Regime, der gerade in den Novemberunruhen zu Tage trat, muss in den Feierlichkeiten zum diesjährigen 8. März zum Ausdruck kommen und danach weitergeführt werden. Sich darauf verlassend können wir unermüdlich versuchen, die revolutionäre Frauenbewegung zu vereinen. Mit dieser Ausrichtung können wir gezielte Schritte unternehmen um die Frauen im Iran um eine revolutionäre Sichtwiese zu versammeln und so das Fortkommen der revolutionären Frauenbewegung zu sichern.


The campaign to fight state, social and domestic violence against women in Iran

8 March Women’s Organization (Iran- Afghanistan)

8 March 2020

www.kaarzaar.orgkarzar.zanan.2016@gmail.com /  https://facebook.com/kaarzaar

 www.8mars.com  /  8mars.br@googlemail.com  /   www.facebook.com/8marsorg